livingpuma

sascha

hiess er. er ging immerzu in den laden nebenan. ich sah ihn vom fenster aus. mit der zeit wusste ich, dass er soeben den laden betreten würde, ich wusste es einfach, schaute dann nicht aus dem fenster, dann wartete ich kurz, das heisst ging nochmals kurz in die küche, und dann sah ich ihn aus dem laden kommen. mit der zeit wusste ich dann auch, dass er eben jetzt aus dem laden kommt und ich ging dann auch nicht mehr schauen. denn ich wusste ja innerlich, wann er wo ist und so weiter. ich schreibe dies hier in einer geschichte verpackt, damit ihr es für eure eigene geschichte verwenden könnt. denn auch ihr wisst, wann sascha in den laden geht und er wieder rauskommt. doch wofür ist ein solches wissen sinnvoll. das hab ich mich auch schon gefragt, mehr als einmal. ich frage sascha, wenn ich ihn das nächste mal sehe, innerlich.
und ich frag ihn an seinem grabe, wenn er dann gestorben ist, innerlich. und ich frage ihn, am spitalbett wenn er dann wieder geboren wird.. lasst uns sascha in unser herz schliessen und er verrät uns ALLES.
ich schau jetzt noch kurz nach, was der name sascha bedeutet, moment kurz.....sascha kommt aus dem russischen und heisst beschützer.
also lasst uns sascha fragen, er erzählt jedem von uns seine geschichte. so hoff ich doch. und hiermit hat diese 'meine' geschichte ein ende gefunden.

28.5.06 17:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen