livingpuma

angst kann auch frei machen

bist du dir dessen bewusst? angst kann tatsächlich auch frei machen. dich zum beispiel. alles ist nur erdacht, auch die angst, die erdachte angst in dir, weshalb du dich letzt- oder erstendlich wie immer du es siehst, selbst befreist. wie das wasser unter dem eis liegt, und das eis selbst aus wasser besteht. alles das ein und dasselbe. wenn du wüsstest, fühltest, spürtest wie zahlreich wir um dich sind, um dich stehen - dann wärst du sofort bewusst befreit. das fühlen unserer anwesenheit, lässt all deine gedanken fallen, wie zum beispiel heisse kartoffeln. frag dich doch mal ganz lieb, weshalb du gerne süttig heisse kartoffeln auf deiner hand trägst, sie hältst und nicht loslassen möchtest. deine hände brennen doch, spürst du's. du verlierst die kartoffeln nicht, wenn du sie loslässt. sie werden nicht schmutzig, du kannst sie immer noch essen oder verschenken. du musst nicht zwanghaft schmerzen spüren, du kannst und darfst deine hände fortan und jetzt auch schmerzfrei fühlen und einsetzen, gebrauchen. leben. mit deinen eigenen freien händen. ein freies herz beschert durch das bewusste annehmen - unserer und deiner eigenen an-wesen-heit.

mach es wie die blume im wind. kämpfen gegen den wind ist so ziemlich aussichtslos. lass dich winden. im winde. und spüre das sein, vom winde verweht sein. klarsicht durchströmt deinen körper, wind erreicht dich, stärke ist das ergebnis.

vergiss nicht, alles nur erdacht. mit deinen händen, spürst du das un-erdachte. wir sehen, wir hören uns, wir spüren und fühlen uns - wir nehmen uns wahr, für wahr......

nimm uns wahr, ob du willst oder nicht. du nimmst uns wahr....
und jetzt geh, bleib stehen, und lass dich einfach......
vom winde verwehen...... wir sind mit dem winde verbunden...
du natürlich auch..................................................



9.3.06 10:46

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen