livingpuma

wahnsinn.

immer noch. noch immer. und so. wir, ich schreiben den 11.11. null sechs. es beisst innerlich. im sinne von zubeissen. wie hunde. oder so. nein, so.. meine hier, auf myblog.de mitten im ozean so vieler menschen, doch keine menschenseele hier, ausser die meine, deshalb fühle ich mich auch wohl hier. sicher, geborgen irgendwie, niemand stört oder könnte stören...doch ists wahnsinn. hab vorhin abgewaschen, und wieder lust gekriegt schafe reissen zu gehen. ja genau, vorher mich tränken in alk und reissen gehen. es macht mich an, wenn ich dran denke... das tier in mir erwachend.. instinkt-iv. eben-so. der blick, der tötet. todes-blick. dass ich hier schreibe und schreiben kann, tut gut - und ist gut - für mich, und dich...
17:52. trance hintendrein. das tut auch mega wahnsinnig gut. so wie immer. nicht und wahr. hau noch was volumen rein. die insel schwebt und bebt. ich drauf. mitten mitten drin, ja mitten. drin. in diesem ozean des wahnsinns und - des glücks. als solches. und ja. überhaupt. ja-wohl. dennoch und - et pourtant! oui! tu m'aimes? oui. moi aussi, je t'aime. oui!
es ist die musik, die mich trägt. und irgendwann bin ICH zu ende, doch die musik trägt mich weiter, sie hört nicht auf, auch wenn ein lied zu ende geht, die musik ist unaufhörlich. hörst du sie? hör hin, ich versprech dir, du hörst sie. ja. du hörst sie. jetzt, von jetzt an - für immer und ewig. so ist es. seit äonen.
frage: nimmst du mich mit? ja. oui. also lass uns gehen. da wo uns niemand von hier wiederfinden wird. denn es gibt nur die eine tür. die nur du kennst. und sonst niemand. ich komm mit dir. ich hab keine angst mehr. das nutellabrot will gegessen werden und der schiss abgeseilt. und so weiter und so fort. doch die musik hört nicht auf zu spielen. nicht nein, nicht im sinne von spielen so ein spiel spielen, nein - die musik SPIELT, spielt sich quasi SELBST. verstehst du. ja!
17:58. 18:32 geh ich aufs tram, bellevue. am 7i abgemacht mit mi, sorpresa. gerne würde ich jetzt ins oscar x-ray alfa und was schmeissen wie seit urzeiten nicht mehr... oder noch lieber ins sky...:-)))) oder ins höckler oder überhaupt.. dillons oder d-lite, das meiste steht gar nicht mehr, plattgewalzt und irgendwas pseudo-platz gemacht. ja. hihihoho....geiler fuckä trance, rhytm und tribig... bassig wie noch nie... mich scheissen die leute an, paps, was soll ich jetzt tun, papi... hast du das manchmal auch? und hey papi, sorry das ich dich damals verlassen hab, du weisst schon, verdammt lang her...hatten wir je eine beziehung.. du weisst schon..werden wir sie je nochmals erleben.. hab so angst.. vor allem.... und du? wie gehts dir? so muss jetzt dann, echt und so und überhaupt..es ist kalt geworden und in der wohnung ist es warm geworden und heizt mich der trance in die wolke 7 hinauf... jetzt kann ich sterben... denn die sprache des trance versteh ich.. ja, es ist die sprache von meinem heimatland... unserer gemeinsamen heimat, papi.....

djfljlsjflkdsjflsasf a¨$poiqu rtjaäfoua ädlfj

11.11.06 18:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen